Ich habe jemanden durch Suizid verloren

Einen nahe stehenden Menschen durch Suizid zu verlieren, ist eine tiefgehende und erschütternde Erfahrung!

Viele Menschen befinden sich zunächst in einem Schockzustand. Es ist normal, dass man viele verschiedene Gefühle wie Trauer und Wut erlebt. Meist sucht man nach einer Erklärung für den Tod der verstorbenen Person. Es kann sein, dass Gefühlen der Schuld und des Versagens da sind, dass der Suizid nicht verhindert werden konnte. Vielleicht ist auch das Gefühl da, dass man mehr hätten tun können.
Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es im Nachhinein immer leichter ist, die Not einer Person zu erkennen und Zusammenhänge zu verstehen. Auch wenn wir unser Bestes versuchen, können wir nicht jeden Suizid verhindern!

Einen Suizid im Umfeld zu erleben, kann auch bei einem selbst eine Krise und Gedanken an Suizid auslösen!

Wenn Sie selbst darüber nachdenken, sich das Leben zu nehmen, ist in jedem Fall professionelle Hilfe notwendig!

Mehr Information dazu finden Sie hier.

Was ist wichtig?

  • Sorgen Sie gut für sich selbst! Versuchen Sie, ausreichend und gesund zu essen und zu schlafen, nehmen Sie sich Zeit für sich selbst und das was Ihnen gut tut.
  • Bleiben Sie nicht allein! Suchen Sie Kontakt mit anderen Menschen und nehmen Sie deren Hilfe an. Sprechen Sie mit ihnen darüber, wie es Ihnen geht.
  • Suchen Sie sich auch professionelle Unterstützung! Wenn Sie (noch) nicht wissen, mit wem in Ihrem Umfeld Sie über das Geschehene sprechen könnten, dann können Sie sich zunächst an eine Telefonhotline oder eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe wenden. Kontaktangebote finden Sie hier. Professionelle Unterstützung kann Ihnen helfen, zu verstehen, was passiert ist, einen Umgang mit der Trauer zu finden und zu lernen mit dem Geschehenen zu leben.
  • Lassen Sie allen Gefühlen ihren Raum! Erlauben Sie sich, den Schmerz zu fühlen, aber erlauben Sie sich auch, Glück zu fühlen und Pläne für die Zukunft zu machen. Wie lange Sie trauern, ist kein Maß dafür, wie sehr Sie die verstorbene Person geliebt haben! Sie dürfen trotz allem auch weitergehen.
  • Geben Sie der Trauer Zeit! Ereignisse wie Geburtstage, Weihnachten und Jahrestage können intensive Gefühle und Erinnerungen hervorrufen. Bereiten Sie sich auf solche Tage vor, indem Sie beispielsweise ein Zusammensein mit Freunden oder eine Telefonat einplanen. Manchen Menschen helfen Rituale, solche herausfordernden Zeiten zu bewältigen (z.B. eine Kerze anzuzünden, Geschichten zu erzählen, ein Erinnerungsbuch zu gestalten).